Im Netz der neuen Medien

 

Medienprävention an der Realschule Spaichingen mit Michael Ilg und Franziska Kummer

 

 

 

Die Medienprävention an der Realschule Spaichingen, durch Michael Ilg vom Polizeipräsidium Konstanz, Referat Tuttlingen, ist in Klassenstufe 6 mittlerweile fester Bestandteil, der Präventionsangebote an der Spaichinger Realschule. Auch in diesem Jahr besuchte Herrn Ilg deshalb alle Klassen der Klassenstufe 6, jeweils für 3 Schulstunden. Begleitet wurde er hierbei von seiner Kollegin Franziska Kummer . Im Fokus der Prävention stand vor allem der Begriff Cyber-Mobbing, aber auch die Regeln und Gesetze im Umgang mit Bildern anderer Personen, also „das Recht am eigenen Bild“, kamen zur Sprache. Anhand einer kurzen Filmsequenz, wurde die Sicht der Täter, Opfer, aber auch die Sicht der Mitläufer und der vermeindlich unbeteiligten Mitschüler, beleuchtet und verschiedene Handlungsmöglichkeiten für Opfer und Mitschüler besporchen. Hier kam auch zur Sprache an wen sich die Schüler wenden können, wenn es zu (Cyber-)Mobbing oder Problemen im Netz kommen sollte. Jessica Wolff, die Schulsozialarbeiterin der Spaichinger Realschule und Mitorganisatiorin des Präventionsprogramms, ermutigte die Schüler ebenfalls sich bei Problemen bei ihr zu melden. Auch di e Klassenlehrer Karin Class (6a), Heiko Storz (6b), Jasmin Kehrle (6c) und Sigrun Schwarz (6d) waren an den Workshops beteiligt und nutzten die Möglichkeit, mit ihren Schülern, über die Thmen Smartphone, Medien und auch Zivilcourage, ins Gespräch zu kommen.

 

Zusätzlich zu den Workshops in den einzelnen Klassen, fand am Mittwoch, den 29.01.2020, ein begleitender Elternabend statt. Ausführlich berichtete Herr Ilg in seinem Vortrag, über Gefahren für Kinder und Jugendliche im Umgang mit Medien. Thematisiert wurden auch der Messanger Whats-App, Instagram und andere Apps, die aktuell bei den Schülern im Trend stehen. Hierbei ging Herr Ilg ebenso auf die rechtlichen Grundlagen, aktuelle Studien, wie auch auf die möglichen Auswirkungen der Mediennutzung, ein. Die Eltern bekamen während des gesamten Vortrags hilfreiche Tipps und Internetadressen an die Hand, denn die Medienerziehung, das war Herrn Ilg wichtig, ist auch Elternsache. Sowohl Herr Ilg, als auch Konrektor Michael Haas sowie die Schulsozialarbeiterin standen im Anschluss an den Vortrag noch für Fragen zur Verfügung.

 

Wir bedanken uns sehr herzlich bei Herrn Ilg und Frau Kummer für ihre wertvolle Arbeit an unserer Schule und freuen uns bereits auf das nächste Jahr.

 

 

 

Weitere Informationen zum Thema finden Sie auch auf www.klicksafe.de.