„Kulturprogramm und Dolce Vita“ – Die Klassen 10a und 10b der Realschule Spaichingen auf Studienfahrt in der Toskana

Am Sonntag, den 6.10.2013 hatten sich die Klassen 10a und 10b der Realschule Spaichingen auf den Weg nach Italien gemacht. Zusammen mit ihren Klassenlehrern Tobias Ulrich (10a) und Christof Winker (10b) sowie ihren Begleitlehrerinnen Angelika Hauser und Susanne Tröster ging es um 7.30 Uhr in Richtung Toskana los.

Nach zehnstündiger Fahrt am Hotel angekommen, bezogen zunächst alle ihre Zimmer, um dann anschließend beim Abendessen ihren großen Hunger mit einem italienischen Drei-Gänge-Menü zu stillen.

 

Am Montag, den 7.10.2013 stand die Hauptstadt der Toskana auf dem Programm - Florenz. Vom Piazza Michelangelo konnten die Schüler zunächst den Ausblick über Florenz genießen. Danach ging es in die historische Altstadt. Nach einer informativen und interessanten Stadtführung hatten die Schüler Zeit, um in Gruppen die Altstadt zu erkunden und sich so selbst ein Bild von den Bauwerken in Florenz zu machen.

Nach einem erlebnisreichen Tag in Florenz ging es am Dienstagmorgen zunächst nach San Gimignano. Das Städtchen ist bekannt für seine atemberaubende mittelalterliche Skyline. Die Schüler nutzen den Vormittag, um die mittelalterlichen Gassen, die schönen Souvenirläden, Restaurants und Eisdielen zu erkunden.

Im Anschluss daran ging es weiter nach Siena. Eine Stadtführerin zeigte den Schülern beispielsweise den mit Marmor verkleideten Dom, der auch als einer der schönsten gotischen Bauwerke Italiens gilt, den Piazza del Campo, wo die Pferderennen stattfinden und die verschiedenen Stadtteile. „Es war sehr informativ und interessant, alles zu sehen“, so das Fazit des Tages der Schüler.

Da das Wetter am Mittwoch zunächst nicht so gut war, ging es nach Carrara. Hier gab es die Möglichkeit, einen italienischen Markt kennen zu lernen. Nachdem sich das Wetter wieder besserte, hatten die Schüler die Möglichkeit, einen ausgedehnten Strandspaziergang zu machen und auf diesem Wege zum Hotel zurückzugehen. Im Anschluss daran war freie Zeit zur freien Verfügung – viele Schüler nutzen den Tag, um am Strand zu relaxen.

Am Donnerstag hieß es früh aufstehen, denn ein Tagesauflug auf die wunderschöne Insel Elba stand an. Lediglich 10km trennen das hügelige Elba vom italienischen Festland, dennoch war es für viele Schüler ein erstmaliges Erlebnis, mit der Fähre auf eine Insel zu fahren. Landschaftlich bot die Insel für jeden etwas und jeder konnte die Zeit auf der Insel genießen – getreu dem Motto: „La dolce vita“.

 

Mit diesem schönen Tag auf Elba ging die Studienfahrt der Klassen 10a und 10b zu Ende. Am Freitag um 8.00 Uhr hieß es leider schon wieder Abschied nehmen von der Toskana. Gegen 19.00 Uhr kamen alle wieder gut und mit vielen Eindrücken im Gepäck an der Realschule Spaichingen an. „Eine tolle, sehr gelungene Studienfahrt 2013“, so das Fazit der Schüler und Lehrer.