Jugend trainiert für Olympia – Gerätturnen

Qualifikation der Gerätturner für das Landesfinale

Am 19. Februar fand in Löffingen das Regierungspräsidiumsfinale des Schulsportwettbewerbs „Jugend trainiert für Olympia“ im Gerätturnen statt. Die Mannschaft der Realschule Spaichingen erreichte in ihrer Wettkampfklasse den ersten Platz.

 

Das Team, das sich aus Andreas Hirsch (6a), Daniel Schneider (6a), Marc Kaltenbach (7b), Florian Wiens (8c) und Aaron Hagen (8d) zusammensetzt, durfte in einer neuen und gut ausgestatteten Sporthalle an die Geräte gehen. Die Turner begannen am Sprung, wo sie die meisten Punkte sammelten. Am Barren stellten sie ihre Kraft und Körperspannung unter Beweis und wurden ebenfalls mit hohen Wertungen belohnt. Da die Reckübungen nicht bei allen einwandfrei verliefen, war die Anspannung am letzten Gerät, dem Boden, sehr groß. Doch die Jungen turnten ihre Übungen konzentriert und sicher durch. Am Ende konnten sie sich gegen die sieben gegnerischen Mannschaften durchsetzen. Die Realschüler gewannen deutlich mit 179,2 Punkten. Das Einstein Gymnasium Kehl (172,8 Punkte) belegte Platz zwei und das Erasmus Gymnasium Denzlingen (169,7 Punkte) kam auf den dritten Platz. Die Mannschaft der Realschule Spaichingen qualifizierte sich mit diesem Sieg für das Landesfinale, das im März in Bühl ausgetragen wird.