Teamtage Kraftstein – eine spannende Sache

Fünftklässler lernen sich bei Teamtagen auf dem Kraftstein kennen

Einen spannenden Schulstart erlebten die neuen Fünftklässler an der Realschule Spaichingen. Gleich zu Beginn des neuen Schuljahres startete jede Klasse zu ihren Teamtagen, die im Landheim Kraftstein bei Mahlstetten stattfanden. Organisiert wurden die Teamtage von den Klassenlehrerinnen der Klassen 5: Sabine Häring (5a), Gabi Renz (5b), Stefanie Bahnmüller (5c) und Mareike Wickertsheim (5d), gemeinsam mit der Schulsozialarbeiterin Bianca Mager und den Lehrkräften Angela Kohler und Esther Dewitz.

Bei meist gutem Wetter wanderte jede Klasse von Spaichingen, über den Risiberg auf den Kraftstein. Die zwei anstrengenden und steilen Bergetappen machte zwar dem ein oder anderen etwas zu schaffen, oben angekommen waren jedoch alle sehr stolz auf ihre Meisterleistung. Nur eine Klasse hatte bei ihrer Anreise auf den Kraftstein Glück und Pech zugleich. Wegen dem schlechten Wetter durften sie mit dem Bus bis nach Mahlstetten fahren, der Weg bis zum Landheim war eigentlich auch nicht mehr weit, doch der starke Regen bescherte der Klasse nasse Hosen und stehendes Wasser in den Wanderschuhen.

Nach dem Beziehen der Zimmer und einem stärkenden Vesper waren die Strapazen bei allen jedoch schnell vergessen und so konnte das Programm mit vielen verschiedenen Gemeinschafts- und Kooperationsspielen starten. Egal ob bei den magischen Reifen oder dem Überqueren des gefährlichen Säuresees, Teamarbeit war immer gefragt. Die Schüler merkten sehr schnell, dass diese Aufgaben alleine niemand meistern konnte.

Ein weiteres Highlight war sicherlich die Nachtwanderung und das anschließende Lagerfeuer. Zwar war die Nachtwanderung nicht arg lang, jedoch mit viel Spannung verbunden, denn es galt, alleine und ohne Taschenlampe einen mit Kerzen beleuchteten Weg abzulaufen. Am Endpunkt der Wanderung angekommen, konnte man leise Seufzer der Erleichterung in der Stille hören.

Mucksmäuschenstill konnte jede Klasse in der Dunkelheit viele spannende Dinge hören und auch sehen, ein besonderes Erlebnis war sicherlich der Regenbogen bei Nacht. Nach diesen vielen Erlebnissen und Eindrücken schmeckten die über dem Lagerfeuer selbstgemachten Popcorns umso besser.

 

Nach einer ruhigen Nacht und einem leckeren Frühstück stand für jede Klasse ein actionreiches Geländespiel auf dem Programm, wo sich jeder so richtig auspowern konnte. Anschließend gestaltete jede Klasse eine große Leinwand zu ihrem eigenen Kraftsteinbild, das im Klassenzimmer noch lange an die schönen Teamtage erinnern wird.

 

Die Teamtage sind an der Realschule Spaichingen mittlerweile ein fester Bestandteil des Sozialen Lernens in Klasse 5. Das gegenseitige Kennenlernen und gute Zusammenwachsen zu einer starken Klassengemeinschaft stehen an diesen beiden Tagen speziell im Mittelpunkt.

Im Schulalltag wird das Soziale Lernen in den wöchentlich fest verankerten SoLe-Stunden durch die Klassenlehrer und in Kooperation mit der Schulsozialarbeiterin weitergeführt. In den nächsten Wochen wird nun der Klassenrat in jeder Klasse 5 neu eingeführt und fest verankert. In den wöchentlich stattfindenden Klassenrat-Sitzungen können die Schüler ihre Anliegen oder Probleme einbringen, die anschließend gemeinsam beraten und diskutiert werden, um schließlich zusammen zu einer Entscheidung oder Lösung zu kommen. So wird nicht nur Demokratie für die Schüler erlebbar, sie übernehmen gleichzeitig Verantwortung und können das Zusammenleben in ihrer Klasse aktiv mittragen und mitgestalten.