Spaichinger Realschüler zu Gast in der Moschee

Sechstklässler besuchen im Rahmen des Evangelischen Religionsunterrichts die Spaichinger Moschee

Im Rahmen der Unterrichtseinheit „Islam“ im Fach Evangelische Religionslehre besuchten 20 Sechstklässler zusammen mit ihrer Religionslehrerin Ramona König am 6. November 2013 die Spaichinger Moschee.

 

Um 7.30 Uhr trafen sich die Schüler mit ihrer Religionslehrerin sowie Herrn Simsek, ein Mitglied des Türkisch-Islamischen Vereins, der die Führung leitete. Zunächst sprach er über den Bau der Moschee und die Anzahl der Mitglieder des Vereins. Im Anschluss konnten sich die Schüler einen ersten Eindruck über die Räumlichkeiten verschaffen. So fanden sie z.B. mehrere Aufenthaltsräume für Jung und Alt, einen Unterrichtsraum sowie die Waschplätze, in denen die für die Gebete vorausgesetzte Waschung vorgenommen wird, vor. Schnell wurde ihnen klar, dass eine Moschee mehr als ein Gebetsraum ist.

Mit Spannung erwarteten die Schüler jedoch das Zentrum der Moschee, den Gebetsraum. Nachdem alle die Schuhe ausgezogen hatten, bewunderten sie zunächst den mit zahlreichen Verzierungen und einem großen Kronleuchter ausgeschmückten Gebetsraum. Hier begrüßte nun auch der Imam, Herr Bilal Arisüt, die Schüler. Er und Herr Simsek erklärten u.a. die bestimmten funktionellen Merkmale, die in kaum einer Moschee fehlen, wie zum Beispiel die Gebetsnische oder die Kanzel. Sie stellen Hilfsmittel dar, die bei der Verrichtung der unterschiedlichen Gebete helfen.

Nachdem die Schüler bereits einiges erfahren hatten, konnten sie den beiden Herren noch Fragen stellen. Die interessierten Schüler löcherten die beiden nahezu. Auf Wunsch der Schüler rezitierte der Imam Bilal Arisüt auch eine Sure aus dem Koran, gänzlich fasziniert hörten die Schüler dem Imam zu. Ein gelungener Abschluss einer sehr interessanten und informativen Führung.