Podestplatz für Spaichinger Realschul - Turner beim Landesfinale

Im Rahmen von „Jugend trainiert für Olympia“ fand am 11. Februar in Löffingen das Landesfinale im Gerätturnen statt. Die Realschule Spaichingen war mit einer Mannschaft vertreten, die sich den dritten Platz sichern konnte.

Die Spaichinger Turner Andreas Hirsch, Marc Kaltenbach, Florian Wiens, Aaron Hagen und Lukas-Karl Fischer fanden in der Löffinger Dreifeldsporthalle, die erst vor rund drei Jahren eröffnet wurde, beste Wettkampfbedingungen vor. Auch die Atmosphäre während des Wettkampfes war besonders schön, da die Wettkämpfe der Jungen und Mädchen gleichzeitig ausgetragen wurden. Sowohl Jungen als auch Mädchen, die zum Teil in der Bundesliga turnen, zeigten Übungen auf höchstem Niveau.

Die Turner der Realschule Spaichingen traten in ihrer Wettkampfklasse gegen drei weitere Mannschaften an. An den ersten beiden Geräten, Reck und Barren, konnten die Realschüler ihre Leistungen abrufen. Doch der Zwischenstand zeigte, dass sie auf Platz vier lagen und an den nächsten zwei Geräten noch einmal alles geben mussten. Am Boden und Sprung, wo das Team erfahrungsgemäß stärker ist, sammelten die Turner noch einmal richtig Punkte, sodass sie sich am Ende über einen verdienten dritten Platz (176,30 Punkte) freuen konnten. Der erste Platz ging an das Helmholtz-Gymnasium Heidelberg (182,50 Punkte), gefolgt vom Hohenlohe-Gymnasium Öhringen (180,30 Punkte). Den vierten Platz belegten die Turner des Bildungszentrums Markdorf (169,20 Punkte).