Schülerinnen der Realschule gewinnen im Skilanglauf

Auf den letzten Schneeresten, aber bei strahlendem Sonnenschein und eisiger Kälte wurde auf dem Feldberg der Schulwettbewerb Jugend trainiert für Olympia im Skilang-lauf ausgetragen. Die Verlegung auf den Feldberg bedeutete für den austragenden Verein SC Langenordnach viel zusätzliche Arbeit und Organisation. Doch Dank eines starken Helferteams gelang der Ablauf reibungslos, und so war ein toller und spannen-der Wettkampf möglich.

Teilnahmeberechtigt waren alle Realschulen und Gymnasien, sowie die beruflichen Schulen aus dem Regierungspräsidium Freiburg. Je nach Altersstufe wurde in drei ver-schiedenen Klassen gestartet. Als einzige Schule aus dem Schulamtsbezirk Tuttlingen konnte die Realschule Spaichingen ein Mädchenteam stellen. Jede der vier Läuferinnen musste eine 3 km-Strecke in der Skatingtechnik bewältigen. In der Gesamtwertung wurden die drei besten Läuferinnen jeder Mannschaft gewertet und ihre Zeiten addiert.

Wie bereits im Vorjahr konnten sich die Schülerinnen aus Spaichingen gegenüber den Mannschaften aus dem Schwarzwald behaupten und siegten klar vor den Teams der Realschule Kirchzarten und der Realschule Titisee-Neustadt. Insgesamt kamen sechs Mannschaften in die Wertung.Mit diesem Sieg haben sich die Mädchen zum dritten Mal in Folge für das Landesfinale qualifiziert, das dieses Jahr auf dem Notschrei ausgetra-gen wird. Dort treffen sie dann auf alle qualifizierten Teams aus Baden-Württemberg.

Für die Realschule Spaichingen am Start waren Viktoria Specker, Lea Heim, Tamara Börcsök und Verena Honer.