Rock-Mystical "Löwenherz"

Seit vielen Monaten haben sich rund 60 Schülerinnen und Schüler der Realschule Spaichingen intensiv vorbereitet und geprobt. Unterschiedlichste Gruppen hatten sich zusammen gefunden und mit den jeweiligen Lehrkräften die Verantwortungsbereiche abgesteckt und sich an die Auf-führung eines „Rock - Mysticals“ herangewagt. Sie haben sich für den Titel „Löwenherz“ von Andreas Schmittberger mit dem Untertitel: „Leonardo und das magische Amulett“ entschieden.

 

„Anno Domini 1348: Leonardo wird von der Inquisition verfolgt, aber mit Hilfe eines magischen Amuletts gelingt ihm die Flucht in unsere Gegenwart. Sein Vater jedoch wird gefangen genommen, ihm droht der Scheiterhaufen. Um ihn zu retten, muss Leonardo in die Vergangenheit zurückkehren. Doch das ge-heimnisvolle Amulett geht beim Zeitsprung verloren. Leonardo muss sich auf die Suche machen. Keine leichte Aufgabe, zumal alle Pläne von Schizzo und seiner Bande durchkreuzt werden. Außerdem gilt es, sechs Freunde zu finden, damit der Zauber des Amuletts wirksam wird. Ein schweres Unterfangen in Zeiten wie diesen. Zu guter Letzt muss Leonardo noch den Kampf mit seinem stärksten Gegner auf-nehmen: der eigenen Angst. Er muss sich entscheiden: Hasenfuß oder Löwenherz? Verrat und Treue, Wahrheit und Lüge, Feigheit und Mut, Mittelalter und Gegenwart.“

Eine Gruppe unter Leitung von Susanne Tröster hat die sehr verantwortungsvolle Aufgabe übernommen, als Schauspieler die einzelnen Szenen eindrucksvoll darzustellen. Viele Rollen sind doppelt besetzt und die Akteure befinden sich derzeit in der Endphase der Proben. Eine andere Gruppe bietet Life-Musik in Form einer kleinen Band unter Leitung von Johannes Fel-lensiek. Sie begleiten die Sänger/innen, welche von Vanessa Morales betreut werden. In vielen mühevollen Stunden wurden von einer weiteren Gruppe unter Leitung von Nadine Dickscheid und Stefanie Bahnmüller Kulissen hergestellt, bemalt und für verschiedene Szenenwechsel präpariert, so dass die Zuschauer sich besser in andere Zeiten versetzt fühlen können. Angela Kohler ist mit einer letzten Gruppe verantwortlich für die Kostüme und Kleinutensilien, denn oh-ne diese würde das Stück lange nicht so wirkungsvoll erscheinen. Kurz vor der Aufführung sind die Schüler hoch motiviert und aufgeregt, denn sie wissen noch nicht, ob alles so gelingt, wie sie es sich vorstellen.