Die Realschule schickt zwei Mannschaften im Gerätturnen an den Start

Auch im Schuljahr 2015/2016 ist die Realschule Spaichingen mit einer Jungen- und einer Mädchenmannschaft bei „Jugend trainiert für Olympia“ im Gerätturnen vertreten.

Die Mädchen gingen bereits am 08. Dezember 2015 beim Kreisentscheid in der Wehle-Sporthalle in Dunningen an die Geräte. Chiara Anic, Emma Dreher, Nicole Felde und Pia Neumann starteten im Wettkampf III und zeigten ihr Können am Reck, Schwebebalken, Boden und Sprung. Da in dieser Wettkampfklasse keine weiteren Mannschaften aus dem Landkreis Tuttlingen gemeldet waren, qualifizierten sich die Mädchen für das Bezirksfinale, das am 21. Januar 2016 in Bräunlingen stattfand. Dort gaben die Mädchen ihr Bestes und belegten am Ende den fünften Platz hinter der Realschule Donaueschingen, der Erhard-Junghans-Schule Schramberg, der Maximilian-Kolbe-Schule Rottweil und der Verbundschule Oberndorf. Auch wenn es mit dem fünften Platz nicht für den Einzug in das Regierungspräsidiumsfinale gereicht hat, können die Mädchen stolz auf ihre Leistung sein.

Die Mannschaft der Jungen startete am 20. Januar 2016 beim Kreisentscheid in der Schillerschulhalle Spaichingen. Fabian Eichner, Lukas-Karl Fischer, Andreas Hirsch und Jonathan Maier waren als einzige Mannschaft aus dem Landkreis Tuttlingen im Wettkampf II gemeldet, was die Qualifikation für das Regierungspräsidiumsfinale bedeutete. Dieses fand am 25. Februar in Hohberg-Hofweier statt, wo sich die Realschüler mit fünf Mannschaften messen mussten. Die Turner zeigten am Boden, Sprung, Barren und Reck gekonnt ihre Übungen. Die hervorragenden Leistungen wurden mit dem ersten Platz belohnt. Die Mannschaft hat mit diesem Sieg das Ticket für das Landesfinale, das Anfang März in Iffezheim ausgetragen wird, gelöst.