3000 Euro für das Spaichinger Hospiz

 

 

 

Realschule übergibt Erlös aus dem Winterzauber

 

 

 

Eine kleine Abordnung der Realschule Spaichingen, mit vier Schülern der SMV, dem Verbindungslehrer Herr Siegert, Heidi Schmid als Fördervereinsvertreterin und die Schulleitung, besuchten das Spaichinger Hospiz. Im Rahmen des Besuchs konnten sie Petra Sommer und dem 1. Vorsitzenden des Spaichinger Hospiz, Hans-Peter Mattes, einen stattlichen Scheck überreichen. Der Betrag stammt aus dem winterlichen Schulfest, dem „Winterzauber“. Hier ist es schon eine kleine Tradition, dass soziale Einrichtungen aus Spaichingen mit einem Großteil des Erlöses bedacht werden. Dieses Jahr entschied man sich, den Erlös dem Hospiz zukommen zu lassen. Nachdem die Besucher eine beeindruckende Darstellung der täglichen Abläufe im Hospiz erhalten haben, blieb auch nicht unerwähnt, dass im Hospiz auch gelacht und gefeiert wird. Dies aber immer mit dem Hintergrund, dass die Hospizbewohner die Erde bald verlassen werden. Der Vorsitzende konnte den Gästen schon mitteilen, dass die Spenden zur Anschaffung von Unterhaltungsmedien für die Bewohner genutzt werden sollen. Er betonte auch, dass das Hospiz auf Spenden angewiesen ist, da die Krankenkassen 95% der Betriebskosten finanzieren. Die restlichen Fünf Prozent müssen selbst aufgebracht werden. Nach einer Führung durch die Räume, bei der Herr Mattes den Trauerraum und die Abschiedsrituale vorstellte, erfuhren die Besucher, dass sich das Hospiz über Angebote von Schulen freuen würde, die den Gästen etwas Abwechslung verschaffen. Dies wurde als Anregung für zukünftige Projekte mitgenommen. Auf dem Heimweg wurde der eindrucksvolle und auch zum Nachdenken anregende Besuch von allen Beteiligten noch einmal thematisiert und diskutiert.