Schuljahr 2020/2021


Schwerer Abschied von Michael Haas

 

Abschiede mag nun so wirklich gar keiner und schon gar nicht, wenn eine überaus beliebte Person die Schule verlässt. Immer ein offenes Ohr, egal ob für Kolleginnen und Kollegen, die wieder mal gerne einen anderen Raum wollten oder auch für Schülerinnen und Schüler, die zum zehnten Mal ihr Passwort für WebUntis vergessen haben.

 

Die Rede ist natürlich von Michael Haas, der nach über fünf Jahren als Konrektor der Realschule Spaichingen eine neue Stelle als stellvertretender Schulleiter im Raum Oberndorf antritt. In diesen Jahren hat er die Schulentwicklung geprägt und vorangetrieben, wovon unsere Schule noch lange profitieren wird. Die Einführung des digitalen Tagebuches und des Untis-Messengers sowie der Einstieg in die Lernplattform Moodle sind zu großen Teilen sein Verdienst. 

 

Auch der Fachbereich Deutsch wurde nachhaltig durch die Einführung des Landesprojektes „Lesen macht stark“ beeinflusst und die Erfolge der Schülerinnen und Schüler sind bereits erkennbar. Ein weiteres Projekt war die Organisation und Gestaltung der Schulmediathek, die mit Hilfe von Schülerinnen und Schülern neben einer Leihbücherei, einen Lese- und Lernort sowie als Veranstaltungsraum genutzt werden kann. Ein besonderes Highlight sind sicher die Autorenlesungen in Kooperation mit der Buchhandlung „Grimm“.

 

Wenn man alles aufführen würde, was er für die Schule getan hat, würde der Bericht sicher mehrere Seiten umfassen. Alles in allem gilt es DANKE zu sagen, für alles, was er in den vergangenen Jahren geleistet hast.

 

Lieber Michael Haas, wir alle, die gesamte Realschule Spaichingen, wünschen dir für deine Zukunft alles erdenklich Gute und hoffen, dass du uns immer in guter Erinnerung behalten wirst.

 


„Lesen macht stark“ - die neuen Fünftklässler der Realschule Spaichingen nehmen
Lesemappen in Empfang

  

Jeder Schüler der Klasse 5a und 5c der Realschule Spaichingen nahm von seiner Lehrerin Stephanie Apholz, Jasmin Kehrle sowie Ramona König-Liebens die Lesemappe zum Projekt „Lesen macht stark“ entgegen.

 

Es handelt sich dabei um ein Projekt zur Förderung der Lesekompetenz. Ziel des Projekts ist es, die Schülerinnen und Schüler in ihrer Lesefähigkeit gezielt zu stärken. Die Fünftklässler erhielten dafür ihre eigenen Lesemappen. Darin werden u.a. Lesetexte gesammelt, Lesetipps erfasst, Leseaktivitäten dokumentiert und Erfolge sichtbar gemacht.

 

Die Durchführung des Projekts erfolgt zusätzlich zum regulären Deutschunterricht in einer separaten Unterrichtsstunde mit je zwei Lehrkräften, in der die neuen Fünftklässler der Realschule Spaichingen individuell gefördert werden. Anhand von vielfältigen Lesestrategien und spannenden Texten werden die Schüler zu kompetenten Lesern ausgebildet. Die Freude am Lesen steht dabei ebenfalls im Vordergrund. Ziel ist es, niemanden zurückzulassen und alle im „Lesen stark zu machen“.